Nettolohnoptimierung

Nettolohnoptimierung bedeutet, den Nettolohn (das tatsächlich ausbezahlte Gehalt nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben) für Arbeitnehmer*innen zu erhöhen, ohne den Bruttolohn zu verändern. Dies geschieht, indem Teile des Bruttolohns durch steuerfreie oder steuerbegünstigte Lohnbestandteile wie Sachbezüge, Vergünstigungen und Gehaltsextras ersetzt oder ergänzt werden. Diese Gehaltsextras sind häufig auch sozialversicherungsfrei, so dass sich die Lohnnebenkosten für den Arbeitgeber verringern.

Vorteile für Arbeitnehmende

  • Höheres Nettogehalt bei gleichbleibendem Bruttolohn
  • Zusätzliche Vergünstigungen und Extras neben dem regulären Gehalt

Vorteile für Arbeitgeber  

  • Geringere Lohnnebenkosten durch Einsparungen bei Steuern und Sozialabgaben
  • Attraktivere Gehaltspakete zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung
  • Möglichkeit, Gehaltserhöhungen kostengünstiger umzusetzen

Die Nettolohnoptimierung nutzt also gesetzliche Regelungen, um Gehälter für beide Seiten vorteilhafter zu gestalten, ohne den vertraglich vereinbarten Bruttolohn zu ändern.

Bleiben Sie informiert

Unser Newsletter liefert Ihnen aktuelle Hintergrundinformationen rund um unsere Produkte und Dienstleistungen und Veranstaltungen.