Reverse Mentoring

Reverse Mentoring ist ein Konzept, bei dem die klassische Rollenverteilung von Mentor und Mentee umgekehrt wird: Jüngere, oft unerfahrenere Mitarbeiter fungieren als Mentoren und geben ihr spezielles Wissen und Fähigkeiten an ältere, erfahrenere Kollegen (Mentees) weiter.

Häufige Themen sind digitale Technologien, Social Media, neue Arbeitsformen (New Work) etc., in denen die jüngere Generation oft versierter ist.

Ziel ist der Wissensaustausch zwischen Generationen und Hierarchieebenen, um voneinander zu lernen und neue Impulse zu erhalten.
Ältere Mitarbeiter, auch Führungskräfte, können so Kompetenzen erwerben, die für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens wichtig sind.
Jüngere Mentoren erhalten Wertschätzung, bauen Netzwerke auf und werden im Unternehmen sichtbarer.

Es fördert eine offene Unternehmenskultur und Bereitschaft, alte Strukturen zu hinterfragen.

Bleiben Sie informiert

Unser Newsletter liefert Ihnen aktuelle Hintergrundinformationen rund um unsere Produkte und Dienstleistungen und Veranstaltungen.