Mikromobilität

Was ist Mikromobilität?

Mikromobilität (engl. micro mobility) bezieht sich auf die Fortbewegung mit kleinen, leichten und kompakten Fahrzeugen, die in erster Linie für die individuelle Mobilität in städtischen Gebieten konzipiert sind.

Dazu gehören elektrisch angetriebene Fahrzeuge wie E-Tretroller, E-Scooter, E-Skateboards, Segways sowie nicht motorisierte Fahrzeuge wie Roller etc. Diese Mikromobilitätsfahrzeuge sind für Kurzstrecken von wenigen Kilometern konzipiert und fahren mit geringen Geschwindigkeiten. Sie werden häufig elektrisch angetrieben, sind also emissionsfrei. Die Fahrzeuge können im Privatbesitz sein, werden aber häufig als Sharing-Angebote von Unternehmen oder Städten zur Verfügung gestellt.

Mikromobilität soll nicht primär die Hauptverkehrsmittel ersetzen, sondern die individuelle Mobilität ergänzen, z.B. als Zubringer für die letzte Meile.

In dicht besiedelten städtischen Gebieten bietet Mikromobilität Vorteile gegenüber dem Pkw hinsichtlich Flächenverbrauch, Emissionen und Parkraumbedarf und kann daher eine umweltfreundliche Ergänzung darstellen.

Bleiben Sie informiert

Unser Newsletter liefert Ihnen aktuelle Hintergrundinformationen rund um unsere Produkte und Dienstleistungen und Veranstaltungen.