Entfernungspauschale

Die Entfernungspauschale, umgangsprachlich Pendlerpauschale genannt, ermöglicht Arbeitnehmenden, ihre Fahrtkosten zwischen Wohnort und Arbeitsstätte als Werbungskosten in der jährlichen Steuer geltend zu machen. Sie soll die finanzielle Belastung von Berufspendler:innen durch die hohen Kosten für den täglichen Arbeitsweg reduzieren. Arbeitnehmende können einen Teil der Aufwendungen für den Hin- und Rückweg zur Arbeit in ihrer Steuererklärung angeben. Dadurch können sie die Einkommensteuer reduzieren oder eine Steuerrückerstattung erhalten.

Die Pauschale ist gesetzlich in § 9 Abs. 1 bis 4 des Einkommensteuergesetzes (EStG) geregelt. Wichtige Faktoren für die Abrechnung der Fahrtkosten sind die Entfernungskilometer zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (erste Tätigkeitsstätte) sowie die Anzahl der Arbeitstage.

Bleiben Sie informiert

Unser Newsletter liefert Ihnen aktuelle Hintergrundinformationen rund um unsere Produkte und Dienstleistungen und Veranstaltungen.