Mitarbeiter-Benefits: Die besten Ideen 2024

Michelle

Michelle Schwabe
Marketing Managerin @ LOFINO

Stellen Sie sich vor: Ihre Stellenangebote bleiben unbesetzt, während die Konkurrenz die besten Köpfe abwirbt. Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Dann wird es höchste Zeit, Ihre Benefit-Strategie zu überdenken!

Mitarbeiter-Benefits sind neben Gehalt und Teamgeist zu einem entscheidenden Faktor bei der Firmenauswahl geworden. Der richtige Benefit kann den Unterschied ausmachen und die Zusage eines Bewerbenden sichern.

Doch welche Benefits sind attraktiv? Was macht Arbeitgeber attraktiv und welche Benefits sind sogar steuerfrei? In diesem Blogbeitrag beantworten wir diese Fragen und geben Ihnen die besten Ideen für Mitarbeiter-Benefits im Jahr 2024 – basierend auf aktuellen Studien und Trends.

Welche Mitarbeiter-Benefits sind für Mitarbeitende interessant?

Die aktuelle Studie "Benefits Survey 2023" von Kienbaum Consultants International, veröffentlicht im Mai 2023, beleuchtete die Angebote von über 1.000 deutschen Unternehmen in Bezug auf Mitarbeiter-Benefits. Die Ergebnisse zeigen, dass flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsförderung im vergangenen Jahr zu den Top-Benefits gehörten.

Top 3 Benefits:

  1. Flexible Arbeitszeiten: 82% der befragten Unternehmen bieten flexible Arbeitszeiten an, wobei 78% der Mitarbeitenden diese Möglichkeit nutzen.
  2. Betriebliche Altersvorsorge: 78% der Unternehmen haben eine betriebliche Altersvorsorge im Angebot, von der 73% der Mitarbeitenden Gebrauch machen.
  3. Gesundheitsförderung: Maßnahmen zur Gesundheitsförderung werden von 76% der Unternehmen angeboten, und 69% der Mitarbeitenden nehmen diese Angebote wahr.

Weitere interessante Mitarbeiter-Benefits:

Zusätzlich zu den Top-Benefits bieten 64% der Unternehmen Zusatzleistungen wie Kinderbetreuung und ein Jobrad an. 58% der Mitarbeitenden profitieren von diesen Angeboten, die den Alltag erleichtern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern.

Die Bedürfnisse von Mitarbeitenden unterscheiden sich je nach Lebensalter und Lebensumständen. Während flexible Arbeitszeiten und Homeoffice für die Gen Z besonders relevant sind, legt die Gen Y Wert auf betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsförderung. Die Gen X bevorzugt flexible Arbeitszeiten sowie finanzielle Benefits wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Für Unternehmen lässt sich daraus ablesen, dass ein breites Angebot an Mitarbeiter-Benefits benötigt wird, um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Welche Mitarbeiter-Benefits machen Arbeitgeber wirklich attraktiv?

Die Enttäuschung vorweg: Die perfekte Formel für den attraktiven Arbeitgeber gibt es leider nicht. Selbst die besten Ideen für Mitarbeiter-Benefits können ins Leere laufen, wenn sie nicht zu den Bedürfnissen der Mitarbeitenden passen. Was für den einen Mitarbeitenden ein tolles Extra ist, stößt beim anderen auf Desinteresse.

Binden Sie Ihre Mitarbeitenden aktiv in die Gestaltung Ihrer Benefit-Strategie ein. Befragungen, Workshops und Feedback-Kanäle helfen Ihnen, die Bedürfnisse Ihrer Belegschaft zu verstehen und passende Ideen für Mitarbeiter-Benefits zu entwickeln. Unser Leitfaden zur Benefit-Strategie hilft Ihnen dabei.

Eines wird aus den obigen Ausführungen deutlich: Mitarbeiter-Benefits müssen individuell sein. Eine "One-Size-Fits-All"-Lösung passt nicht für alle Mitarbeitenden. Vorbei sind die Zeiten, in denen ein bestimmter Prozentsatz vom Dienstwagen profitiert und die andere Hälfte leer ausgeht. Gefragt sind Mitarbeiter-Benefits, mit denen sich ihre Belegschaft identifizieren kann.

Unser Tipp für Arbeitgeber: Nutzen Sie eine Benefit-Plattform. Mit einer solchen Plattform stellen Sie Ihren Mitarbeitenden ein individuelles Budget zur Verfügung, das sie nach ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen ausgeben können - sei es für ein vergünstigtes Jobticket, einen Essensgutschein oder einen Zuschuss zum privaten Internetanschluss. Diese Flexibilität vermittelt ein Gefühl der Wertschätzung und stärkt die Bindung an das Unternehmen. Eine solche bedarfsgerechte Lösung trägt nicht nur zur Mitarbeiterzufriedenheit bei, sondern steigert auch die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber deutlich.

Die Top 5 Mitarbeiter-Benefits Ideen 2024

Wie bereits im obigen Abschnitt erwähnt, sollte eine gute Mischung aus verschiedenen Mitarbeiter-Benefits angeboten werden, um die Bedürfnisse und Interessen einer breiten Masse an Mitarbeitenden abzudecken. Hier kommen die Top 5 Ideen für Mitarbeiter-Benefits, die Sie definitiv kennen sollten.

1. Idee für Mitarbeiter-Benefits: Mobilitätsbudget

Dienstfahrrad, Deutschlandticket oder Dienstwagen? Sie können sich nicht entscheiden, was Sie ihren Mitarbeitenden anbieten möchten? Dann ist das Mobilitätsbudget genau das Richtige für Sie. Das Mobilitätsbudget gehört zu den Mitarbeiter-Benefits Ideen, die Sie definitiv auf dem Schirm haben sollten. Ein Mobilitätsbudget ist ein flexibles, monatliches Budget, das Unternehmen ihren Mitarbeitenden für den Arbeitsweg und private Fahrten zur Verfügung stellen. Mit dem Mobilitätszuschuss können Mitarbeitende an ihren Bedürfnissen orientiert aus einer Vielzahl von Verkehrsmitteln wählen und die Ausgaben dafür beim Arbeitgebenden einreichen. 

2. Idee für Mitarbeiter-Benefits: Digitale Essensmarke

Kantine, Kreditkarten oder Papiergutscheine? Wir präferieren die digitale Essensmarke. Digitale Essensmarken sind ein beliebter Mitarbeiter-Benefit im Jahr 2024. Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter beim Mittagessen steuerfrei unterstützen.

Bei der digitalen Belegeinreichung gehen Mitarbeitende in Vorleistung und erhalten anschließend eine Erstattung durch den Arbeitgeber. Dabei spielt es keine Rolle, wo der Mitarbeitende sein Mittagsessen eingekauft hat, ob Imbiss, Supermarkt oder Restaurant, alles ist möglich.

3. Idee für Mitarbeiter-Benefits: Flexible Arbeitsmodelle

Ob flexible Arbeitszeiten, Remote-Work, Home-Office oder die 4-Tage-Woche. Welche Arbeitsmodelle Sie auch anbieten, ein guter Mix sollte definitiv Teil Ihrer Mitarbeiter-Benefits 2024 sein.

Flexible Arbeitszeiten ermöglichen eine bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Arbeitnehmer*innen können ihre Arbeitszeiten an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen und gewinnen so mehr Zeit für Familie, Freunde und Freizeit.

4. Idee für Mitarbeiter-Benefits: Internetpauschale

Die Corona-Pandemie hat den Trend zum Homeoffice stark beschleunigt. Um im Home-Office effizient arbeiten zu können, ist eine stabile und schnelle Internetverbindung unerlässlich. Somit ist der Internetzuschuss ein beliebter Mitarbeiter-Benefit. Arbeitgeber können ihren Mitarbeitenden einen steuerfreien Zuschuss von bis zu 50,00 Euro pro Monat zur Deckung der privaten Internetkosten - ganz unabhängig davon, ob der Anschluss für berufliche Zwecke genutzt wird.

5. Idee für Mitarbeiter-Benefits: Sachbezug

Der 50-Euro-Sachbezug gehört zu den beliebtesten Mitarbeiter-Benefits, die Unternehmen ihren Mitarbeitenden anbieten können. Mit dem Sachbezug in Höhe von 50,00 Euro können Arbeitgeber eine Leistung anbieten, die sowohl für das Unternehmen als auch für Arbeitnehmer*innen völlig steuer- und abgabenfrei ist. Besonders attraktiv ist dabei die flexible Wahlmöglichkeit für die Verwendung des Sachbezugs bei verschiedenen Partnern.

Mitarbeiter-Benefits sind mehr als nur ein nettes Extra. Sie sind eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens. Attraktive Benefits steigern die Mitarbeiterzufriedenheit, fördern Motivation und Loyalität und helfen Ihnen, im Wettbewerb um die besten Talente zu bestehen.

Sie möchten Ihre Benefit-Strategie optimieren und die besten Benefits für Ihr Unternehmen finden?

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten und vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.

Beratung buchen

Leitfaden zur Benefitstrategie

Entdecken Sie in unserem Leitfaden zur Benefitstrategie, wie Sie im Wettbewerb um Top-Talente erfolgreich sind. Erfahren Sie, welche Benefits gefragt sind und erhalten Sie eine klare Anleitung, um im Benefit-Dschungel durchzublicken.

Download anfordern

Zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2024